10000

Flugblätter der SPD beschlagnahmt vor 115 Jahren, am 21.01.1906, die Polizei in Oberhausen. Sie sollten auf einer Wahlkundgebung verteilt werden. Thema: „Auf zum Kampf gegen das elendste aller Wahlsysteme.“

Nach

dem Gründungsrektor der ersten Oberhausener Mittel-/Realschule Karl Broermann, wird vor 70 Jahren, am 20.01.1951, die städtische Mittelschule benannt. Sie heißt nun „Karl-Broermann-Realschule“. Der Heimatforscher hatte zusammen mit seinem Mitarbeiter, Mittelschullehrer Wilhelm Seipp, 1927 das Heimatbuch Oberhausen für den Unterricht an den Schulen geschrieben. Am 05.03.1878 in Mülheim/Ruhr geboren, war er am 01.06.1920 Gründungsrektor der städtischen Mittelschule.

Politisch war er in der katholischen Zentrumspartei verankert. Im Januar 1931 gehörte er zu den Gründern einer heimatkundlichen Arbeitsgemeinschaft, um den Begriff „Heimatkunde“ in den Schulen stärker ins Bewusstsein zu rücken.

Am 31.03. 1945 tritt er wegen Erreichens der Altersgrenze in den Ruhestand. Bereits am 13.09.1947 stirbt Broermann und hinterlässt zahlreiche heimatgeschichtliche Beiträge und Gedichte. Am 29.09.1960 schreibt die WAZ, aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Schule: „Die Schule trägt mit Stolz ihren Namen.“

Am 08.12.1994 macht „Styrum intern“ in einem langen Artikel eines anonymen Autors darauf aufmerksam, dass Broermann 1933 und 1934 im renommierten Schöningh-Schulbuchverlag 2 Broschüren veröffentlicht hat: Adolf Hitler, „Mein Kampf – für die deutsche Jugend bearbeitet und aus Adolf Hitlers Reden“.

Am 14.12.distanziert sich die Vorsitzende des Schulausschusses Gretel Kühr (CDU) von Karl Broermann. Friedhelm van den Mond (SPD) meint Broermann als Namensgeber „fordert von uns allen Konsequenzen“. Einen Monat später wählt die Schulkonferenz Anne Frank als Namensgeber. Einen Bezug zu Oberhausen, hat Anne Frank, anders als Broermann, nicht. Am 27.01.1995 werden bereits Zeugnisse von der „Anne-Frank-Realschule“ herausgegeben. Ein Beispiel, von Vielen, wie schnell selbst berechtigter Ruhm vergeht.

Donald Trump

wurde vor 4 Jahren, am 20.01.2017, als US-Präsident in sein Amt eingeführt. Am gleichen Tag titelte die Washington Post: „ Die Kampagne zur Absetzung von Präsident Trump hat begonnen.“

Die Ausweisung

der Deutschen aus Ungarn, Jugoslawien und der Tschechoslowakei wird vor 75 Jahren, am 19.01.1946, mit der amerikanischen Militärregierung in Deutschland geregelt.

Gegen Denkverbote

spricht sich vor 10 Jahren, am 19.01.2011, der Vorsitzende der Fraktion LINKE LISTE im Rat der Stadt Oberhausen, Dirk Paasch, aus. Paasch: „Der Kommunismus ist eine Utopie die funktionieren kann, wenn die Menschen wirklich dazu lernen“.

Heute verteilt Paasch Staatsknete im „Kr)ampf gegen Rechts“.

OBEN